Interview

Interview mit Heinz-Peter Hirsch, SHEN Master Practioner
Marietheres van Veen, Freie Journalistin und Preisträgerin des 1. NÖ Journalistenpreises

Mtvv
Heinz-Peter Hirsch, Sie machen Körperarbeit. Was kann man darunter verstehen?

Hph
Ich arbeite mit Menschen an ihren körperlichen Problemen, an Befindlichkeitsstörungen, begleite sie bei Veränderungen und unterstütze sie bei der Heilung wie bei der Prävention. Es ist eine Form der Begleitung und Unterstützung, bei der die Menschen das Tempo und die Richtung selbst vorgeben. Aus jeder Erkrankung oder jedem Unfall gehen wir als anderer Mensch hervor. Dabei kann es zu Traumen auf der körperlichen Ebene kommen die der Körper aktiv kompensiert. Dies kostet aber Energie. Wenn der Körper mit zu vielen Traumen belastet wird, wird immer mehr Energie zur Aufrechterhaltung der Autoregulationssysteme benötigt. Dies führt erst zu weiterer Kompensation und im Weiteren zur Überforderung und Erkrankung des Körpers.
In der Körperarbeit suchen wir diese Traumen zu lösen und für die Autoregulationssysteme des Körpers die beste Umgebung zu schaffen. So gesehen ist meine Arbeit wie die eines Gärtners. Ich versuche die besten Voraussetzungen zu schaffen, dass der Körper sich selbst heilen kann (denn nur der Körper selbst kann das!).

Mtvv
Heinz-Peter Hirsch, Sie arbeiten mit SHEN-Shiatsu als auch mit Kraniosakraler Körperarbeit. Ihre ursprüngliche Ausbildung war aber eine technische. Wie passt das zusammen?

Hph
Ja ich komme aus der Technik. Das hat mir bei vielen strukturellen Zusammenhängen sehr geholfen, um Verständnis für die Abläufe im Körper zu entwickeln. Neu war natürlich der Ansatz der Traditionellen Chinesischen Medizin. Auch diese Sichtweise ist hoch interessant und ich denke, dass die verschiedenen Sichtweisen (TCM und die westliche Sicht) viel für das Verständnis des Körpers bzw. des Lebens bringen können.
Die Kraniosakrale Körperarbeit stammt aus der Osteopathie und hat ihre Wurzeln auch in der westlichen Sicht des Lebens. So gesehen treffen hier unterschiedliche Ansichten aufeinander, die sich gerade durch ihre Gegensätzlichkeit gegenseitig befruchten.

Mtvv
Warum haben Sie sich für diese Ausbildung entschieden?

Hph
Ich hatte das Glück in der Technik in verschiedenen Entwicklungsteams zu arbeiten. Da gab es immer viel Raum zum Forschen, zum Testen und Probieren.
Irgendwann kam der Punkt, wo sich nicht mehr so viel Neues und Interessantes für mich bot. So suchte und fand ich die Arbeit mit dem Wunder Mensch. Ich muss allerdings zugeben, dass ich selbst Behandlungen genossen habe, die mich dann auf den Geschmack gebracht haben, bzw. meine Neugier erweckt haben.

Mtvv
Welche Bedeutung hat Gesundheit für Sie?

Hph
Ich finde, dass wir zu einem großen Teil für unsere Gesundheit selbst verantwortlich sind. Sicherlich gibt es Einflüsse, die wir nicht kennen oder deren Schädlichkeit wir uns nicht bewusst sind, aber das wichtigste scheint mir trotz allem die eigene Lebensführung zu sein.
Da geht es um:

  • Ernährung

  • Bewegung (Sport)

  • Arbeit und welche Bewegung machen wir dabei

  • Familiensituation (belastend oder Ressource)

  • Freizeitgestaltung

  • Gedankenhygiene

  • Geistige Fitness

  • Freude und Spaß!!!

Das ist jetzt eine sehr unvollständige Liste. Aber nur damit man einmal eine Idee hat, was alles für eine gesunde Lebensführung wichtig ist. Der große Haken ist wie immer: Das Wissen darüber hilft nichts, wenn man nichts dafür tut!!!

Mtvv
Was genau ist Kraniosakrale Körperarbeit?

Hph
Die Kraniosakrael Therapie wurde von William Garner Sutherland, einem der frühen Osteopathen begründet. Er erkannte, dass die einzelnen Schädelknochen über die Knochennähte (Suturen) beweglich miteinander verbunden sind. Sutherland entwickelte erste Techniken zur Bestimmung der Knochenbewegungen und deren Manipulation. Über die Manipulation der Schädelknochen erreicht man das gesamte Zentralnervensystem und hat die Möglichkeit, auf die Rhythmen des Liquor cerebrospinalis (die Flüssigkeit in und um das Gehirn und des Rückenmarks) Einfluss zu nehmen.
Anfang der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts untersuchte ein Team aus Osteopathen und Naturwissenschaftlern in den USA das Phänomen des Kraniosakral Systems. Ein Mitglied dieses Teams war der Arzt und Osteopath John E. Upledger. Er entwickelte weitere Techniken zur Beurteilung und Manipulation der Knochen und des umgebenden Gewebes. John E. Upledger entwickelte nicht nur das System stark weiter, er machte es auch Menschen ohne osteopathische Ausbildung zugänglich.
Ziel der Behandlung ist es, die Mobilität des Organismus in seinen feinen Bewegungen und Rhythmen wieder herzustellen.

Mtvv
Was ist SHEN-Shiatsu? Woher kommt diese Behandlungsmethode?

Hph
Shiatsu (wörtlich Fingerdruck) ist eine aus Japan stammende ganzheitliche Form der Körperarbeit. Ihr Ursprung basiert auf den fernöstlichen Heilmethoden und deren Vorstellung von der alles durchdringenden Lebensenergie (Ki, Chi). Gesundheit ist eine Form von universeller Ordnung und jede Verletzung der Ordnung manifestiert sich als Krankheit bzw. Einschränkung auf körperlicher und/oder psychischer Ebene. Der beste Schutz vor Krankheit ist seit alters her die Vorbeugung und die Pflege der Gesundheit.
Im Klassiker der traditionellen Chinesischen Medizin „Der gelbe Kaiser“ heißt es z.B. in etwa: “Schmiedet jemand Waffen, wenn die Schlacht bereits im Gange ist?”
Im modernen Shiatsu hat man Bereiche der westlichen Medizin wie Physiologie, Anatomie usw. mit einbezogen. Es gibt verschieden Richtungen im Shiatsu die sich dann durch ihre Schwerpunkte unterscheiden.
SHEN-Shiatsu ist eine relativ neue Form, die durch den Schweizer Shiatsu Lehrer und Osteopathen Jörg Schürpf begründet wurde. Er hat dazu Betrachtungsweisen und Techniken aus verschiedenen Therapierichtungen mit eingebracht und diese auch untereinander in Beziehung gesetzt. Daraus ist ein einzigartiges System entstanden, das dem Behandler/Behandlerin Orientierung gibt und unseren Klienten viele neue Erfahrungen ermöglicht.

Mtvv
Das heißt, sie arbeiten mit Menschen um ihn über seinen Körper mit sich selbst wieder in Einklang zu bringen? Ein Weg, der zur Gesundheit führt bzw. diese erhalten kann?

Hph
Ja, genau! Der Organismus versucht sich immer in einen optimalen Zustand zu bringen. Aufgrund von Verletzungen (auch wenn sie nur minimal sind) oder Erkrankungen kann die freie Beweglichkeit und die Vitalität auf verschiedenen Gewebeschichten bzw. Ebenen eingeschränkt werden. Das bremst die Effizienz der Autoregulationssysteme und führt erst zu einem Energiemangel, dann zu spürbaren Einschränkungen in der Mobilität und schließlich zu einem körperlichen Problem. So entsteht grob gesagt auch die Form von Krankheit, wie wir vorher schon gesprochen haben.
Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass sich die körperliche Verfassung sofort auch in der geistigen Verfassung niederschlägt. Wenn man eine Zeit lang körperlich keiner Herausforderung nachgeht, wird auch der Geist langsam träger. Praktiziert man das über lange Zeit, bremst der Körper den Geist und der Geist den Körper und wir wundern uns dann, in welchem schlimmen Zustand wir uns befinden und welche Krankheiten und Abnutzungserscheinungen wir entwickeln. Wir haben schließlich einen Bewegungsapparat mit bekommen und keinen Sitzapparat =;o) Unser Körper will bewegt werden und wenn er das nicht wird, dann geht er vorzeitig kaputt (wegen nicht artgerechter Haltung!).

Mtvv
Wie lange dauert eine Behandlung? Wie oft muss ich zu Ihnen kommen, um einen Erfolg zu vermerken?

Hph
Eine Behandlung dauert an die 60 Minuten. Wie oft man kommt, hängt davon ab, woran man arbeiten möchte. Dazu wird erst besprochen, was das Ziel der Behandlung ist und wie man es überprüfen möchte. Das ist eine individuelle Zieldefinition, die sehr von dem Thema abhängt, an dem man arbeiten möchte. Bei rein körperlichen Themen ist es normalerweise nach der ersten Behandlung schon spürbar, dass sich etwas verändert. Chronische Themen dauern natürlich länger, da sich diese im Körper schon stark verfestigt haben. Aber nach spätestens 3 Behandlungen sollte sich auch hier Veränderung zeigen.

Mtvv
Zum Abschluss noch ein paar persönliche Fragen? Ihr persönlicher Leitspruch?

Hph
Das Leben will gelebt werden!

Mtvv
Drei Wünsche! Was würden Sie sich wünschen?

Hph
Ein spannendes Leben, Gesundheit und weiterhin viele interessante Menschen kennen lernen.

Mtvv
Worüber haben Sie zuletzt herzlich gelacht?

Hph
Mit Klienten die mir über ihre Veränderungen in ihrem Leben berichtet haben und wie sie damit ihre Umgebung verblüfft haben.

Mtvv
Eine Insel – welche drei Dinge würden Sie mitnehmen?

Hph
Kommt darauf an, ob es dort noch andere Menschen gibt. Wenn nicht, dann ein Boot, dass ich schnell wieder weg komme.
Sich zwischendurch zurück zu ziehen ist gut und schön, aber Eremit bin ich keiner =;o)

Mtvv
Danke für das Gespräch!
Hph
Gerne, ich wünsche ihnen eine schöne und spannende Zeit.